Der Berg

 

Ulrichshusen, Juli 2023

Ali und Baba, die Ponys, haben wir verschenkt. Ab und an grasen nun ein Mutterschaf und drei Lämmer des Nachbarn Konrad Stolz auf der großen Wiese, die nur alle paar Wochen gemäht wird. Das Gras und die Margeriten auf den kleinen Flächen wachsen, bis sie verblüht sind. Der alte Apfelbaum vertrocknet langsam.

Eberhard Mestwerdt schreibt dazu: »… die Art von Bildern, wie sie bei uns immer mehr in Vergessenheit geraten. Leicht windschiefe Holzzäune, hohes Gras, alte Obstbäume, ein Schuppen. Landschaftslyrik ohne Worte. Wer’s begreifen kann, bewegt sich gedanklich weit weg vom Mainstream auf unbefestigten Wegen.«