Schrift

… uns näheren Kulturen schon gegeben. Bei allen Völkern, deren Geschichte man kennt, galten Bildzeichen oder Buchstaben als heilige, mit besonderer Macht geladene Zeichen, die allerdings nur von bestimmten Priestern verstanden werden konnte. Umgang mit der Schrift hat als ein magischer Akt gegolten, mit dessen Hilfe man beschwören, zaubern konnte, Schriftzeichen haben nicht selten Schutz- und Heilkraft erwiesen. Die Buchstabenmagie der Pythagoräer, die griechischen Zauberpapyri, die Male der Gnosis, der Buchstabenzauber des Mittelalters, die Schriftlabyrinthe der Renaissance, die geschriebenen Inszenierungen des Barock – diese ganze geschriebene Welt …

Ein Fundstück bei der Suche nach etwas ganz anderem, ein vergilbter Zeitungsausriss wohl noch aus Studienzeiten, ohne Datum und Quelle – serendipity. Auch die Internet-Suche half bisher nicht, sie zu finden. Und im Feuilleton werden ohnehin keine angegeben.