B-A-960x160.jpg

Zweimal Andechs

Gerd Fleischmann

23andechsfraktur2-406

Es ist nur konsequent, wenn hier die alte Rechtschreibung mit einem merkwürdig verdrückten scharfen s Urständ feiert. Der Unterschied im Gebrauch von rundem und langem s ist gesehen, nicht aber, dass dann »si« eine Ligatur sein sollte.

Der Zettel, der in der Klosterkirche Andechs zum Aufgang zum Turm weist, ist sicher mit Hingabe und Herzblut geschrieben, auch wenn nicht alles so ist, wie es in der deutschen Schreibschrift sein sollte, in der es für das Euro-Zeichen (noch) nichts gibt. Erstaunlicher noch sind die roten Zierstücke, die der Avantgarde-Grafik der 20er Jahre entlehnt sind, der ›Balkentypografie‹ des frühen Bauhaus. »Schöne Aussicht[en]!«

23andechs1-406

Karljosef Schattner oder Carlo Scarpa hätten ihre Freude an dieser leichten und effektiven Hofüberdachung ohne Luftabschluss …

Ganz anders und berauschend ist die Alt-Neu-Lösung im Hof zwischen der Wallfahrtskirche und dem Konvent. Ein filigranes Glasdach überspannt fast ohne Berührung die barock überformte spätgotische Mauer des Kirchenschiffs und die viel spätere des gegenüberliegenden Konvents. Ein wunderbares Beispiel, wie mit einem schützenswerten Denkmal Bedürfnisse der Gegenwart erfüllt werden. Die Lösung, das »additive Fügen des Neuen zum vorhandenen Alten«,  lässt an die Bauten von Karljosef Schattner in Eichstätt denken, vor allem an den Ulmer Hof  – auch wenn der ganz anders aussieht. Sein Credo lässt sich in drei Sätze fassen: »Ich meine, dass der Dialog zwischen dem Heute und Gestern notwendig ist und eine Auseinandersetzung zwischen beiden stattfinden muss. Die Anpassung und noch so geschickt verpackte Imitation wird vorhandene historische Architektur entwerten. Wir kommen nicht umhin, mit unseren Mitteln, unseren Konstruktionen durch den Horizont unserer Zeit begrenzt, unsere Aufgaben zu lösen. / Wir werden dabei erfahren, dass durch eine Nachbarschaft moderner Architektur neue Anregungen für das Wahrnehmen, das Erkennen bislang unbekannter Eigenschaften historischer Architektur möglich gemacht wird.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.